Häufig gestellte Fragen

Ist der Röstmeister leicht zu bedienen?

Ja natürlich! Sie brauchen einfach nur  

 

  • den Röstmeister unter eine Abzugshaube stellen! Rohkaffee in die Rösttrommel einfüllen und Rösttrommel in das Gerät einsetzen!
  • Gerät einschalten! Programm wählen!
  • Starttaste drücken!
  • Nach ca. sechs Minuten knacken die Bohnen. Nach drei- bis viermaligen Knacken die Knacktaste unten rechts drücken!
  • Nach der Kernröstung und der Kühlung schaltet sich das Gerät automatisch ab.
  • Rösttrommel entnehmen, mit dem gelb markierten Griff nach oben öffnen und Kaffee nach Abkühlung im Kühlschrank aufbewahren.

Das Röstverfahren dauert nur ungefähr 15 Minuten. Gerne können Sie uns auch bei der ersten Benutzung des Gerätes anrufen oder auch direkt in unserem Unternehmen sich das Rösten vorführen lassen.
 

Woher bekomme ich den Rohkaffee?

Wichtig ist, dass Sie für den Röstmeister enthäuteten Kaffee benutzen. Wir bieten diesen in acht Sorten ab Euro 29.90 (innerhalb Deutschlands) versandkostenfrei an. Gerne wird auch von unseren Kunden das Kaffeeabo genutzt, bei dem Sie wie bei Zeitschriften üblich Ihre gewünschten Kaffees regelmäßig per Post zugesendet bekommen. (vierteljährlich oder halbjährlich)

 

Bekomme ich auf den Röstmeister Garantie?

Auf alle Fälle haben Sie auf das Gerät eine Garantie von zwei Jahren. Wir haften auch für eine sichere Zustellung des Röstmeisters auf dem Postweg und tauschen das Gerät um, wenn es fehlerhaft bei Ihnen ankommt.

 

Welcher ihrer Kaffeesorten empfehlen Sie?

Da bekanntlich die Geschmäcker unterschiedlich sind, ist eine Empfehlung immer schwierig. Probieren Sie doch bitte erst einmal die Qualitäten aus dem Starterset, sortenrein oder von Ihnen gemischt und ordern Sie erst dann Ihren Lieblingskaffee als Einzelbestellung oder als Abo!

 

Wie lange ist der Kaffee haltbar?

Rohkaffee ist sehr lange haltbar. Unser Kaffee hält 1 bis 1 ½ Jahre und kann somit ideal in Ihrer Vorratskammer gelagert werden. Sie können deshalb ruhig größere Mengen bestellen. Wichtig ist für den guten Kaffeegeschmack, dass der Kaffee nach dem Rösten in den nächsten zwei Wochen aufgebraucht wird. Machen Sie sich also auf ein einzigartiges Frischeerlebnis gefasst!

 

Wird es noch andere Sorten geben?

Ja... auf alle Fälle! Natürlich müssen wir betriebswirtschaftlich denken, aber bei den derzeitig steigenden Umsatzzahlen planen wir auch eine Erweiterung unseres Sortimentes. Voraussichtlich noch in diesem Jahr werden wir unser Angebot um weitere Sorten erweitern.

 

Welche Unterschiede gibt es beim Rohkaffee?

Einig sind sich die Fachleute über folgende Qualitätseinstufung:
 
Gute bis sehr gute Qualitäten kommen aus den:
Weniger gute Qualitäten:
Strenge und kräftige Qualitäten:
gewaschenen Arabica - Kaffees
ungewaschenen Arabica - Kaffees
Robusta - Kaffees
 

Aber auch innerhalb dieser Gruppen gibt es aufgrund unterschiedlicher Höhenlagen, Bodenbeschaffenheiten und Klima z. T. sehr große Unterschiede.

Natürlich bekommen Sie als "Dieckmann Aroma Kaffee Kunde" für Ihren Filterkaffee nur ausgesuchte Top-Qualitäten aus der obersten Qualitätskategorie.

Besonders wertvoll sind Kaffees, die in hohen Lagen wachsen. Diese so genannten Hochlandkaffees, ausschließlich "Arabica", zeichnen sich aufgrund der speziellen Wachstumsbedingungen durch eine besonders feine Säure und einen hervorragenden Geschmack aus.

 

Was ist das Besondere an Dieckmann Aroma Kaffee?

Bei uns
  • bieten wir ausschließlich die "ganze Bohne" an. Man sieht also das gute Ausgangsprodukt.

  • verarbeiten wir ausschließlich "gewaschene Kaffees". Robusta, ungewaschene Arabica- oder Billigkaffees werden bei uns nicht vertrieben. Lediglich beim Espresso machen wir eine Ausnahme, hier ist ein Schuss Robusta nötig, dieser bringt erst die richtige Creme.

  • sind alle unsere Kaffees nach dem Lendrich-Verfahren vorbehandelt. Das heißt, die Oberfläche der Bohnen wurden mit Heißwasserdampf sehr intensiv gereinigt. Die Bearbeitung des Rohkaffees mit Wasserdampf, Druck, Temperatur und Feuchtigkeit bewirken eine gewisse Veränderung der Rohkaffee-Inhaltsstoffe, speziell der Kohlenhydrate und Proteine und kann zu kleinen Farbveränderungen der Bohnen führen. Es erfolgt z. T. ein Säureab- und umbau. Deshalb sind alle Dieckmann Aroma Kaffees sehr magenschonend und bekömmlich.

 

Was sind Schonkaffees ?

Schonkaffees sind speziell behandelte Kaffees. Bei ihnen ist der Gehalt an bestimmten Kaffee-Inhaltsstoffen durch besondere Bearbeitungsverfahren vermindert, um die Bekömmlichkeit des Kaffees für Konsumenten, bei den der Genuss von unbehandelten Kaffee zu Unverträglichkeitserscheinungen führt, zu verbessern.

Die im Hinblick auf eine bessere Bekömmlichkeit behandelten Schonkaffees gliedern sich in zwei Gruppen
 

  • Koffeinhaltige Kaffees, die vor allem für viele magen-, galle- und leberempfindliche Konsumenten bekömmlicher sind.
  • Entkoffeinierte Kaffees, die zusätzlich für viele herz- und kreislaufempfindliche Personen verträglicher sind.
Es ist seit langem bekannt, dass die bei manchen Konsumenten nach dem Genuss von normalen Kaffee auftretenden Beschwerden, wie z. B. Sodbrennen oder Völlegefühl nicht durch das Koffein, sondern durch andere Kaffee-Inhaltsstoffe hervorgerufen werden. Viele unserer Kunden, die sich sonst über solche Beschwerden beklagten, vertragen unsere Kaffees sehr gut.

Die folgenden Verfahren zur Bearbeitung des Kaffees mit dem Ziel einer besseren Verträglichkeit werden heute eingesetzt.
 
  • Die Entfernung von Silberhäutchen bzw. des die Kaffeebohnen in einer dünnen Schicht umlagernden Kaffeewachses durch mechanischen Antrieb. Im Prinzip stellen diese Verfahren eine zusätzliche Reinigung des Rohkaffees dar.

  • Die Bearbeitung des Rohkaffees mit Wasserdampf. Druck, Temperatur und Feuchtigkeit bewirken eine gewisse Veränderung der Rohkaffee-Inhaltsstoffe, speziell der Kohlenhydrate und Proteine. Es erfolgt z. T. ein Säureab- und umbau.
 

Welche Zubereitung und Mahlung des Kaffees empfehlen Sie?

Kaffeegenießer stellen an ihren Bohnenkaffee hohe Ansprüche. Wer bei der Zubereitung ein paar Regeln einhält, dem fällt es nicht schwer, Kaffee für Kenner zu servieren.

Besonders wichtig ist es, dass genügend Kaffee verwendet wird. Wer spart, bringt sich selbst und andere um den Genuss. Pro Tasse gehört in der Regel ein gestrichenes Kaffeemaß (es fasst 6 bis 8 Gramm) in den Filter. Um optimalen Geschmack zu erzielen, müssen die Bohnen der Zubereitungsart entsprechend gemahlen werden. Überwiegend wird fein, mittelfein oder grob gewählt. Feines Kaffeemehl wird für Espresso benötigt. Mittelfein gemahlener Kaffee wird für den Kaffeeautomaten und den Handfilter verwendet. Grobgemahlener Kaffee ist für Groß-Kaffeemaschinen geeignet.

Kaffeegenießer benutzen Kaffeekannen aus Porzellan, Keramik oder Glas. Diese Materialien garantieren den unverfälschten Geschmack. Wer gerne Kaffee trinkt, will ihn möglichst frisch genießen. Trotzdem kann man ihn über kurze Zeit warm halten. Am besten eignet sich dafür eine Thermoskanne mit Glaseinsatz. Wichtig ist nur, dass der Kaffee nicht erneut aufgeheizt wird. Auf keinen Fall sollte Kaffee auf einer Warmhalteplatte, wie bei einer Kaffeemaschine, über einen längeren Zeitraum, d.h. über 15 Minuten, heiß gehalten werden. Auf einer Herd oder Warmhalteplatte "zieht" der Kaffee nämlich nach. Das Wasser verdunstet, das Aroma verflüchtigt sich und der Kaffee wird zunehmend bitter.
 

Heile Bohne


Solange der Kaffee noch unversehrt, d.h. in ganzen heilen Bohnen existiert, schlummert sein Aroma noch in der Bohne. Gut verpackt, lässt er sich sogar bis zu 3 Wochen frisch halten, gekühlt auch 6 bis 10 Wochen, tiefgefroren sogar bis zu einem Jahr. Und das alles ohne wesentlichen Qualitätsverlust. Der wirkliche Kaffeekenner und Kaffeeliebhaber wird seinen Kaffee erst unmittelbar vor der Zubereitung mahlen. Nur so kommt man in den ganzen Genuss und Zauber des so unvergleichbaren Kaffeeduftes.

 

 

Die Mahlgrade

Mahlgrad SEHR FEIN  
Stufe 1   für Türkischen Mocca
Stufe 2   für die Espressomaschine
Stufe 3 - 6   für den Kaffeefilter
Stufe 4   für Kaffeemaschinen mit Spitzfilter
für den Kannenaufgruß
Stufe 5 - 7   für Kaffeemaschinen entc. Schonkaffees
Stufe 6 - 8   für Kaffeemaschinen mit Rundfilter
Stufe 7 - 8   für Kaffeemaschinen mit Goldfilter
Stufe 6 - 8   auch für Groß Kaffeemaschinen
Stufe 9 -12   nur für Groß Kaffeemaschinen
  SEHR GROB  
 

Entkoffeinierte Schonkaffees sollte man immer 1-2 Stufen gröber mahlen, z.B. für Kaffeemaschinen 5 - 6.

 

Wie soll ich meinen Kaffee rösten und aufbewahren?

 

Sie brauchen nicht jeden Morgen eine halbe Stunde eher aufstehen um sich Ihren täglichen Bedarf zu rösten.

Man muss nämlich wissen, dass durch eine Reihe chemischer Primär- und Sekundärreaktionen sich beim Rösten das spezifische Kaffeearoma zwar bildet, über 800 Aromakomponenten konnten bisher identifiziert werden, der Kaffee jedoch nach einigen Stunden Ruhe oftmals deutlich intensiver und aromatischer schmeckt.

Wir empfehlen deshalb:

Rösten Sie sich Ihren kurzfristigen Bedarf irgendwann abends oder am Wochenende, allein oder im Freundeskreis und lagern ihn danach als ganze Bohne im Kühlschrank. Geeignet sind hierzu alle Verpackungsarten, die so wenig wie möglich Sauerstoff an den Kaffee gelangen lassen.

Zwar stellt die einzelne heile Bohne für sich selbst schon einen gewissen Aromatresor dar, doch

"Sauerstoff ist der Aromafeind Nr. 1",

denn unter Einfluss von Sauerstoff verflüchtigt sich das Aroma, oxidieren die aromatischen Substanzen im Röstkaffee und können dann einen ranzigen Geschmack annehmen.

Deshalb noch einmal:
 
  1. Rohkaffee individuell nach Ihrem Geschmack rösten
  2. gerösteten Kaffee als heile Bohne sofort in den Kühlschrank
  3. bei Bedarf entnehmen und mahlen
  4. genießen Sie Ihren frischesten und aromatischsten Kaffee, den es gibt

Eingefroren bleibt Ihr Röstkaffee sogar bis zu 12 Monate aromafrisch ( Kaffee muß zum Mahlen nicht aufgetaut werden )

Ihren Rohkaffee können Sie bei kühler und trockener Lagerung im Schlauchbeutel bis zu 18 Monate aufbewahren.
 

 

 

Literatur-/ Quellenverzeichnis
www.kaffeeverband.de
Kaffee-Bibliothek Deutscher Kaffee-Verband e.V.