Filterkaffee traditionell per Handfilter zubereiten

Tipps: Filterkaffee zubereiten mit dem Handfilter

 

Die Kaffeezubereitung mit dem Handfilter

Als Kaffeeliebhaber wissen Sie die Vorzüge einer guten Tasse Kaffee aus einem Vollautomaten sicherlich zu schätzen. Doch jedes Mal extra erst die Maschine anschmeißen, um eine Tasse Kaffee genießen zu können? Die Zubereitung mit einem Handfilter ist nicht nur die kostengünstigere Methode der Kaffeezubereitung, sondern auch besonders einfach. Zudem kontrollieren Sie alle wichtigen Zubereitungsfaktoren – Temperatur des Wassers, Kaffeemenge sowie Aufgießgeschwindigkeit und -gleichmäßigkeit. In diesem Magazinbeitrag erfahren Sie, was Sie für traditionell hergestellten Filterkaffee alles benötigen und wie Sie ihn in nur wenigen Schritten schnell zubereiten.

 

Filterkaffeezubereitung in 6 Schritten kurz erklärt

Köstlichen Kaffee mit der Hilfe eines Handfilters zuzubereiten, erfordert keinen großen Aufwand. Sie benötigen nicht viel und kommen in nur wenigen Schritten ans Ziel. Beachten sollten Sie allerdings dennoch einige Dinge, um das gewünschte Ergebnis – milden und zugleich aromatischen Kaffeegenuss – zu erhalten. Wir verraten Ihnen, welche 6 Schritte auf dem Weg zur perfekten Filter Kaffee Zubereitung auf Sie warten.

 

1 Einen mittleren Mahlgrad wählen

Der erste Schritt der Filterkaffee-Zubereitung sieht vor, die Kaffeebohnen zu mahlen. Falls Sie kein fertiges Kaffeemehl verwenden möchten, mahlen Sie die Bohnen selbst. Dies empfehlen wir Ihnen aufgrund der Frische sogar. Sie erledigen diesen ersten Schritt idealerweise mit einer Kaffeemühle, die mit einem Kegelmahlwerk ausgestattet ist. Es ist nämlich sehr wichtig, dass das Kaffeepulver gleichmäßig gemahlen wird.

Denn nur so können sich die aromatischen Stoffe aus den Kaffeebohnen optimal lösen und Ihren Kaffee zu einem Genuss machen. Entscheiden Sie sich für einen mittleren, feinen Mahlgrad, allerdings keineswegs für den allerfeinsten. Übrigens: Behalten Sie bei der Wahl der Bohnen das Datum im Blick, an dem jene geröstet worden sind. Liegt das Röstdatum länger als 6 Monate in der Vergangenheit, müssen Sie mit Aromaverlust rechnen.

 

2 Die Wassertemperatur beachten

In einem zweiten Schritt sollten Sie dem Wasser besondere Aufmerksamkeit schenken. Verwenden Sie niemals kochendes Wasser, da Sie das Kaffeemehl dadurch schlichtweg verbrennen beziehungsweise für einen beißenden und bitteren Geschmack sorgen. Vermeiden Sie ebenfalls, zu kaltes Wasser für die Zubereitung zu nutzen. Bei weniger als 85 Grad Celsius erhalten Sie ein wässriges Getränk, das mitunter sogar sauer schmeckt.

Die ideale Wassertemperatur liegt hingegen zwischen 90 und 98 Grad Celsius, optimal sind 94 Grad Celsius. Besitzen Sie keinen Wasserkocher, bei dem Sie die Temperatur exakt kontrollieren können, legen Sie sich ein Thermometer zu. Überlassen Sie die Wassertemperatur niemals dem Zufall, um die richtigen Aromen aus dem Kaffeemehl extrahieren zu können. Alternativ warten Sie nach dem Aufkochen mit dem Aufbrühen etwa 1 Minute.

 

3 Den Handfilter einrichten

Neben dem Kaffeepulver und dem Wasser benötigen Sie natürlich noch den Handfilter. In ihn setzen Sie das Filterpapier ein. Nun sollten Sie aber noch nicht direkt das gleichmäßig gemahlene Kaffeemehl in den Papierfilter einfüllen, sondern Letzteren erst einmal heiß durchspülen. Dies ist aus mehreren Gründen gut. Zum einen öffnen Sie die Poren des Filterpapiers und stellen sicher, dass die Aromen besonders gut und keine unerwünschten Stoffe – zum Beispiel aus der Herstellung des Filterpapiers – in Ihren Kaffee gelangen. Täten Sie dies nicht, könnte der Eigengeschmack des Papiers Ihren Genuss trüben. Zum anderen wärmen Sie sowohl den Handfilter als auch die Kaffeekanne beziehungsweise die Kaffeetasse effizient vor. Selbstverständlich gießen Sie dieses Wasser vor dem eigentlichen Brühen wieder aus.

 

4 Das Kaffeepulver einfüllen

Im vierten Schritt füllen Sie das Kaffeemehl in den Handfilter. Dabei ist es sehr wichtig, dass Sie die richtige Menge wählen. Wir empfehlen Ihnen für 1 Liter Wasser 60 bis 70 Gramm gleichmäßig gemahlenes Kaffeepulver zu verwenden. Bei 500 Milliliter Wasser haben sich 32 Gramm Kaffee bewährt, bei 240 Milliliter um die 16,5 Gramm Kaffeemehl. Letztlich entscheidet aber wie so oft einzig und allein Ihr persönlicher Geschmack. Die genannten Werte sind Empfehlungen, mit denen Sie in der Regel nichts verkehrt machen. Je öfter Sie Ihren Kaffee per Handfilter zubereiten, desto mehr werden Sie allerdings eine Feinwaage zu schätzen wissen. Nur mit ihr erreichen Sie das gewünschte Verhältnis von Wasser und Kaffee.

 

5 Den Kaffee mit Wasser anfeuchten

Im vorletzten Schritt der Filterkaffee-Zubereitung gilt es, das Kaffeemehl mit dem gut temperierten Wasser anzufeuchten. Das Pulver sollte komplett bedeckt sein, damit der Kaffee aufquellen kann. In der Regel genügt hier die 2- bis 3-fache Wassermenge des verwendeten Kaffees. Dieser Vorgang wird als Blooming bezeichnet, was im Deutschen nichts anderes als Aufblühen bedeutet. Dieser Prozess bewirkt, dass das CO2 entweicht – gegebenenfalls unter Bläschenbildung. Für diesen Bloom nehmen Sie sich 30 Sekunden Zeit, während denen Sie einfach warten. Durch das Aufquellen des Mehls und das Entweichen des CO2 erreichen Sie, dass Ihr Kaffee aromatischer schmeckt. Nutzen Sie einen Timer, um die Zeit stets im Blick zu haben. Das vollgesogene Kaffeemehl lässt sich nun noch besser extrahieren.

 

6 Den Filter mit Wasser auffüllen

Nun folgt der letzte Schritt: das Aufbrühen des Kaffees mit dem restlichen Wasser. Gießen Sie das heiße, nicht mehr kochende Wasser behutsam und langsam mit kreisenden Bewegungen nach. Der gesamte Vorgang sollte zwischen 1:30 Minute und 3 Minuten dauern. Fällt die Extraktionszeit kürzer aus, schmeckt Ihr Kaffee säuerlich. Läuft das Wasser zu lange durch, erhalten Sie bitteren Kaffee. Füllen Sie den Handfilterkaffee in vorgewärmte Tassen, um sich länger an warmem Kaffeegenuss erfreuen zu können!

 

Was Sie benötigen im Überblick

  • Kaffeemehl (60 bis 70 Gramm pro 1 Liter Wasser)
  • Wasser (zwischen 90 und 98 Grad Celsius)
  • Wasserkocher
  • Filterpapier
  • Filterhalter
  • Keramik oder Glaskanne
Was wird für den Kaffeeaufguss mit dem Handfilter benötigt

 

Video: Filterkaffee-Zubereitung | Tipps für mild-aromatischen Kaffeegenuss
Mit einem Handfilter zubereiteter Kaffee ist zeitlos und gelingt auf Basis eines guten Brührezeptes besonders schnell und einfach.


Hario Kaffee Glaskanne
Hario Kaffee Glaskanne V60 600ml
Formvollendete Kaffee-Kanne vom japanischen Unternehmen Hario.
25,80 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
99
Lieferzeit::1-4 Tage
Hario Keramik Kaffeefilter weiß
Hario Keramik Kaffeefilter V60-02, weiß
Der Klassiker unter den Keramik Handfiltern für den perfekten Kaffeegenu...
19,80 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
98
Lieferzeit::1-4 Tage
Hario-Glas-Kaffeefilter
Hario Glas Kaffeefilter V60 02
Aus dem Hause Hario gibt es den Kaffeefilter Klassiker jetzt auch aus Glas.
22,50 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
98
Lieferzeit::1-4 Tage
Hario Keramik Kaffeefilter rot
Hario Keramik Kaffeefilter V60-02, rot
Roter Keramik Kaffeefilter V60 02 von Hario.
24,90 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
99
Lieferzeit::1-4 Tage
Hario Kaffeefilter Station
Hario Kaffeefilter Station V60
Kaffeefilter Station V60 Single Stand Acryl des japanischen Herstellers ...
58,80 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
99
Lieferzeit::1-4 Tage
Hario Filterpapier
Hario Filterpapier für Kaffeefilter V60-02
Dieser Filter passt perfekt zum konischen Zulauf des Hario Kaffeefilters...
6,30 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
88
Lieferzeit::1-4 Tage